Logo logistik Watchblog
Blogmenü

Der französische Kontraktlogistiker ID Logistics blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Mit einem Umsatz von 1,329 Milliarden Euro konnte ein neuer Rekord eingefahren werden. Unternehmenstreiber ist dabei der Online-Handel.

Warenlager mit Regalen
© Corepics VOF – shutterstock.com

Dass der wachsende E-Commerce die Logistik beflügelt, ist bekannt. Profiteure des Wachstums sind dabei aber nicht nur KEP-Dienstleister sondern auch andere Logistikdienstleister wie beispielsweise der französische Kontraktlogistiker ID Logistics.

Weltweiter Umsatz steigt um über 42 Prozent

Der Konzern mit über 275 Standorten weltweit konnte 2017 einen Rekordumsatz von 1,329 Milliarden Euro erwirtschaften. Damit liegen die Erträge 24 Prozent höher als im Vorjahr (bzw. wechselkursbereinigter Anstieg von 8,4 Prozent). Die Jahresumsätze in den internationalen Märkten summierten sich auf 696,7 Millionen Euro und lagen damit 42,72 Prozent beziehungsweise wechselkursbereinigt 7,92 Prozent höher als im Vorjahr.

Im vierten Quartal 2017 erwirtschaftete ID Logistics allein in Frankreich einen Umsatz von über 160 Millionen Euro. In Q4 2016 lag dieser noch bei 156,1 Millionen Euro. International konnte der Konzern im Vorjahresvergleich allerdings nur um 0,9 Prozent auf 181,3 Millionen Euro wachsen. Der gesamte Umsatz stieg im vierten Quartal 2017 um 2 Prozent (wechselkursbereinigt Plus 3,0 Prozent) auf 342,4 Millionen Euro. „Das Ergebnis trägt der Beendigung von nicht ertragsreichen Verträgen Rechnung sowie dem Abschluss von Neugeschäften mit positiven Preis-Mengen-Effekten“, heißt es in der Unternehmensmeldung.

E-Commerce als Wachstumstreiber

Eric Hémar, Chairman und CEO von ID Logistics, kommentiert: „2017 haben wir in Europa eine kritische Größe in erreicht. Wir expandieren durch neue Weltmarktführer. Damit haben wir einen nächsten wichtigen Meilenstein erklommen. Unser Wachstum im Bereich E-Commerce Logistik befähigt uns zudem, unsere Kunden in ihrer eigenen Weiterentwicklung zu unterstützen und gleichzeitig dem Markt ganz neue Dienstleistungen anzubieten.“

Wie so oft fungiert der E-Commerce als Wachstumstreiber. Nach Unternehmensangaben verfügt ID Logistics mittlerweile über marktführende Expertise in der E-Commerce Logistik und „kann alle Bedürfnisse von E-Commerce Spezialisten, Händler und Hersteller bedienen“. 2017 hat das Segment E-Commerce mehr als 12 Prozent zum gesamten Jahresergebnis der Gruppe beitragen. Dieser Anteil soll sich, so das Unternehmen, in den kommenden Jahren noch deutlich erhöhen. Allein im Q4 2017 haben E-Commerce Lösungen ein Umsatzplus in Frankreich von 42 Prozent und international von 55 Prozent ausgemacht.

Entsprechend will sich ID Logistics weiter auf den E-Commerce konzentrieren und nimmt entsprechend weiterhin an sehr vielen Ausschreibungen teil, bei denen die E-Commerce Kompetenz und die Expertise im Bereich Automatisierung gefragt sind.

 

/ Geschrieben von Julia Ptock


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren