TradeWorld 2019
Logo logistik Watchblog

Der Fahrzeughersteller Daimler Trucks hat vergangene Woche den ersten vollelektrischen Lkw „Fuso eCanter“ auf den Markt gebracht. Als erster kommerzieller Kunde wurde UPS gewonnen.

Der FUSO eCanter
© Daimler AG

Vergangene Woche feierte der Hersteller Daimler Trucks den Markteintritt seines Lkw „Fuso eCanter“. Der vollelektrische E-Lkw soll nun als Erster seiner Reihe in die Serienproduktion gehen und noch in diesem Jahr an Kunden aus den USA, Japan und Europa verschickt werden. Insgesamt sollen 500 Stück in den kommenden Jahren ausgeliefert werden, ab 2019 ist dann eine Großserie geplant. Als erster kommerzieller Kunde für den neuen Leicht-Lkw wurde das Logistikunternehmen UPS gewonnen. Zusätzlich erhielten vier gemeinnützige Organisationen (die Wildlife Conservation Society, New York Botanical Garden, Habitat for Humanity New York City und Big Reuse Brooklyn) einen der neuartigen Lastkraftwagen.

„Der neue FUSO eCanter ist unsere Antwort auf die weltweit steigende Nachfrage nach Fahrzeugen, die immer schärfere CO2-Grenzen erfüllen und diese sogar übertreffen sollen. Der FUSO eCanter ist damit eine attraktive und kosteneffiziente Alternative zu konventionellen Antrieben und ebnet den Weg für vollelektrische Lkw im städtischen Verteilerverkehr der Zukunft“, sagte Marc Llistosella, Präsident und CEO Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation und Leiter bei Daimler Trucks Asia, im Zuge der Markteinführung in einer Meldung des Unternehmens.

Daimler verspricht Rundumpaket für Kunden

Der neuartige E-Lkw verfügt über sechs Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterien mit jeweils 420 Volt und 13,8 kWh und soll über eine Reichweite von rund 100 Kilometern verfügen. Die Nutzlast des eCanters soll bis zu 3,5 Tonnen betragen. Kunden können zusätzlich von einer Betriebskosteneinsparung von bis zu 1000 Euro auf 10.000 Kilometern profitieren, im Vergleich zu einem herkömmlichen Diesel-Lkw. Des Weiteren bietet Daimler ein Rundrumpaket, mit zusätzlichen Dienstleistungen wie eine gesicherte Teileverfügbarkeit und Garantien über das globale Fuso-Händlernetz an, heißt es auf Transport Online.

Um den Fuso eCanter auf den Markt zu bringen, hat sich der Autohersteller Daimler auch mit anderen Unternehmen, wie beispielsweise der Mercedes-Benz Energy GmbH für oder dem Stromtankstellen-Netzwerk ChargePoint zusammengetan. Konsumenten aus dem europäischen und amerikanischen Markt werden ihre vollelektrischen Lastkraftwagen künftig aus dem Werk in Tramagal, Portugal erhalten.

 

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top
 
 
TradeWorld 2019