TradeWorld 2019
Logo logistik Watchblog

Die DHL reagiert auf die gestiegene Nachfrage hinsichtlich der Paketzustellungen und baut ihre Firmenpräsenz in Frankreich aus. Insgesamt 1,5 Millionen Euro will das Unternehmen in zwei neue Standorte investieren.

DHL Paketzusteller
© DHL

Der Logistikdienstleister DHL verstärkt mit zwei neuen Standorten seine Unternehmenspräsenz in Frankreich. Um dem zunehmenden Paketsendungen gerecht zu werden, investiert das Unternehmen 1,5 Millionen Euro. Wie die Verkehrsrundschau berichtet, hat sich die Zustellungsmenge in der Normandie im letzten Jahr um acht Prozent gesteigert. Auf diese Entwicklung reagiert die DHL nun und zieht mit ihren beiden Paketzentren in jeweils größere Gebäude um.

In Frankreich steigt der B2C-Verkehr

Die beiden Standorte Le Havre und Rouen werden durch neue Zentren in den Ortschaften Harfleur und Petit Couronne ersetzt. Durch die beiden neuen Standorte erhöht sich die Fläche von vormals 1.340 auf jetzt 6.188 Quadratmeter. Auch die Bearbeitungskapazität erhöht sich stark, was vor allem auf die motorisierten Sortierbänder und neuartigen Systeme zum direkten Be- und Entladen zurückzurühren ist. Damit lassen sich in Le Havre bis zu 1.800 Pakete pro Stunde bearbeiten. In Rouen sogar bis zu 3.000 Sendungen.

Insgesamt hat sich der B2C-Verkehr in Frankreich in den letzten Jahren enorm gesteigert. Lag der Anteil vor sieben Jahren noch bei mageren zwei Prozent, hat bereits jetzt jedes dritte Paket einen Privatkunden als Zustelladresse. Dieser Wert soll 2017 noch einmal um 20 Prozent ansteigen, so die Prognosen.

 

/ Geschrieben von Corinna Flemming


Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Captcha aktualisieren

Anchor Top
 
 
TradeWorld 2019